Am Freitag, 26. Oktober, findet die Saisonabschlussfeier der Tennisler statt. Beginn ist um 19.30 Uhr beim Posthalter. 

Anmeldungen nehmen Roland Knörnschild, , und Alexandra Nurtsch, ,  bis 19. Oktober entgegen.  

Drei tolle Tage haben die Mädchen und Buben beim Tennis-Camps in der Hartlmühle verbracht. Unter der Leitung von Klaus Huber und Steffi Peter wurde am Schramlhof viel Tennis gespielt. Das Gelernte konnten die neun Teilnehmer bei Einzel- und Doppelturnieren unter Beweis stellen.  Auch die Geselligkeit kam beim Tennis-Camp nicht zu kurz.

 

Die Erwachsenen trafen sich zum vierten Mal mit den Tennisspielern aus Pfatter zu einem Freundschaftsspiel. 22 Tennisspieler kamen bei hochsommerlichen Temperaturen zum Einsatz. Organisiert wurde das Treffen von Andrea Kammermeier. Die sehr freundschaftliche Begegnung endete mit einem Grillabend. 

 

 

  

Die Tennisabteilung veranstaltet von 3. bis 5. August wieder ein Tenniszeltlager in der Hartlmühle. Die Kinder sollten Zelt, Schlafsack, Luftmatratze, Regenbekleidung, Tennis- und Badesachen, Wasch- und Duschsachen sowie etwas Taschengeld mitbringen. Die Kosten betragen 50 Euro pro Kind. Anmeldungen nimmt Jugendwart Klaus Huber, Tel. (0151) 17507620 entgegen. Das Zeltlager beginnt am 3. August um 15 Uhr in der Hartlmühle.

Großartiger Erfolg für die Tennisspieler der SG Hohenschambach. Sowohl die Herren 50 als auch die Herren 55 holten sich in der Sommer-Medenrunde die Meisterschaft in ihrer Liga und steigen in die Landesliga auf. Die Herren 50 um Mannschaftsführer Anton Kretschmann gaben in sechs Begegnungen gerade einmal fünf Matches ab und wurden souverän Erster. Bei den Herren 55 mit Mannschaftsführer Alfred Kinskofer bedeuteten fünf Siege und zwei Unentschieden die Tabellenspitze. 

 

Das Foto zeigt die Spieler der Herren 50 Peter Treml, Gerhard Ernsberger, Martin Spaett, Anton Kretschmann, Achim Thomas, Gerhard Bierschneider und Thomas Brinnich (v.l.)

 

 

Die Spieler der Herren 55-Mannschaft: Helmut Strobel, Uwe Kalden, Manfred Riepl, Johannes Brödel, Heinz Neitzel, Norbert Kugler, Alfred Kinskofer und Klaus Huber. Es fehlt Josef Dinauer.

 

 

 

Ganz zufrieden dürften auch die Damen 30 mit ihrer Saison sein. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen belegten sie am Ende Platz 3 in der Bezirksliga. Bei den Damen reichte es am Ende mit einem Unentschieden und fünf Niederlagen zu Platz sechs in der Kreisklasse 1. Auch die Herren schlossen die Saison auf Platz sechs in der Bezirksklasse 2  ab. Sie verzeichneten zwei Siege und vier Niederlagen. Die Junioren erzielten zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Am Ende belegten auch sie den sechsten Rang in der Kreisklasse 1. 

Während die Damen, die Herren und die Junioren noch um Punkte feilschen, feiern die Herren 55 und die Herren 50 schon die Meisterschaft.

Die Herren 50 gewannen ihr letztes Spiel gegen TC Amberg am Schanzl 9:0. Die Punkte holten Achim Thomas, Gerhard Ernsberger, Thomas Brinnich, Gerhard Bierschneider, Martin Spaett und Anton Kretschmann sowie die Doppel Thomas/Bierschneider, Ernsberger/Brinnich und Spaett/Kretschmann. Die Herren 55 spielten gegen den SV Höhenberg 3:3, standen aber schon vorher als Meister fest. Es gewannen Klaus Huber und Uwe Kalden sowie das Doppel Huber/Neitzel. 

Ihr letztes Spiel in der Saison hatten auch die Damen 30. Sie holten einen deutlichen 6:0-Sieg gegen den SV Neusorg. Sabine Ernsberger, Manuela Dinauer, Maria Gabler und Alexandra Nurtsch gewannen die Einzel sowie Ernsberger/Nurtsch und Dinauer/Gabler die Doppel.  

Die Herren Unterlagen dem TC Schwarz-Weiß Schwabelweiß mit 3:6. Die Punkte holten Moritz Ernsberger, Andreas Hirschmann und das Doppel Ernsberger/Paulus. 

 

Am Samstag, 14. Juli, treten um 9 Uhr die Junioren beim SV Obertraubling II an. Die Damen empfangen um 14 Uhr den FSV Berngau.